Aktuell sind 164 Gäste und keine Mitglieder online

Link zur Webseite des Freundeskreises
Hier gehts zur Appassionata-Webseite.

Alle acht teinehmenden Schüler der Musikschule Obernburg e.V. erspielen erste Preise!

Beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Würzburg konnten in diesem Jahr junge, begabte Musikschüler solistisch mit einem Streichinstrument teilnehmen. Für die Bläser gab es die Duo Wertung mit Klavier und für die Zupfer war die Teilnahme im Ensemble von 2-5 Spielern möglich.

Acht Schülerinnen und Schüler der Musikschule Obernburg e.V. stellten sich den strengen Anforderungen der verschiedenen Jurys in einem öffentlichen Vortrag und überzeugten auf ganzer Linie. Allen jungen Musikerinnen und Musikern wurde ein erster Preis zugesprochen!

Für fünf der Obernburger Musikschüler ist der Wettbewerb damit auch noch nicht beendet; die Juroren befanden ihre musikalischen Leistungen so bemerkenswert reif, dass sie ihnen eine Weiterleitung zum bayrischen Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ zusprachen. Jona Brand, Charlotte Brescher, Finn Wieland (Gitarrentrio, Altersgruppe 2), Isabella Appel (Violine Solo, AG 2) und Isabella Xiao (Violine Solo, AG 5) vertreten die Musikschule in diesem Jahr Mitte April in Hof.
Emilia Otter (Violine Solo) erhielt in Altersgruppe 1b auch eine sehr hohe Punktzahl, leider sind Weiterleitungen aber erst ab Altersgruppe II möglich. Mit einem fehlenden Punkt für eine Weiterleitung erspielten sich Veronika Appel (Cello, AG 2)und Therese Sophie Schmid (Violine Solo, AG 3) sowie im Harfenduo AG 2 Isabella Appel und Veronika Appel ebenfalls einen ersten Preis.
Die beiden Schwestern Isabella und Veronika Appel traten gleich jeweils in zwei ganz unterschiedlichen Kategorien an; Isabella in der Solowertung Violine, Veronika in der Solowertung Cello und beide zusammen in der Kategorie Harfenduo.

Dass alle Musikschüler der Musikschule Obernburg mit so einem hervorragenden Ergebnis nach Hause fahren durften, ist ein Beleg für die hohe Qualität der Ausbildung.
Bürgermeister Dietmar Fieger und Schulleiter Reiner Hanten sprachen beim Empfang in der Musikschule ihr Lob aus und gratulierten den jungen Musikerinnen und Musikern und deren Lehrkräften Frank Wittstock (Gitarre), Annette Bächler (Violine), Matthias Bergmann (Cello) und Bettina Linck (Harfe). Alle Musikpädagoginnen und Musikpädagogen der Musikschule Obernburg üben ihren Beruf nicht nur mit viel Können, Engagement und Leidenschaft aus, sondern sind auch erfolgreiche Absolventen eines Musikstudiums an einer Musikhochschule.

Schulleiter Reiner Hanten, Bürgermeister Dietmar Fieger und stellv. Schulleiter Frank Wittstock (v.l.) gratulierten den Erstpreisträgern von "Jugend musiziert" v.l. Emilia Otter, Charlotte Brescher, Isabella Xiao, Jona Brand, Isabella Appel, Veronika Appel, Finn Wieland. Auf dem Bild fehlt Therese Sophie Schmid.

Bläserklasse für Erwachsene – Musik hält jung!

Der Instrumentalkurs ohne Altersbegrenzung!

Sie wollten immer schon einmal ein Blasinstrument lernen, haben den Schritt aber nie gewagt?

Oder haben Sie vor Jahren schon einmal ein Blasinstrument gespielt und nun verstaubt es im Keller?

Sie denken ich bin schon zu alt um etwas Neues zu lernen oder altes Wissen wieder aufzufrischen?Auf keinen Fall, denn Musik hält jung!

Um in der Bläserklasse für Erwachsene mitzumachen, braucht man keinerlei Vorkenntnisse. Von Anfang an lernen wir in der Gruppe ein Instrument der Wahl zu spielen und Noten zu lesen. Der Unterricht ist so angelegt, dass alle schon nach kurzer Zeit ganze Stücke spielen können.

Ansprechpartner: Reiner Hanten

Seien Sie aktive Mitglieder bei uns.
W
ir freuen uns auf Sie!

 

Die Bläserklasse für Erwachsene ist ein (erst einmal) auf 1 Jahr ausgerichteter Instrumentalkurs in Ensembleform, d.h. man lernt von Anfang an, gemeinschaftlich zu musizieren. Der Unterricht ist so angelegt, dass alle schon nach kurzer Zeit richtige Stücke spielen können.

Wer Wer kann mitmachen?

Grundsätzlich jeder, der selbst musizieren möchte.
Wer noch nie ein Instrument in Händen gehalten hat oder/und keine Noten lesen kann - kein Problem, all das wird gemeinsam erlernt. Auch Anfänger mit Vorkenntnissen oder Wieder-Einsteiger sind Willkommen.
Man muss weder körperlich besonders fit sein, noch gibt es eine Altersbegrenzung.

Wichtig sind Interesse am Erlernen des Instruments, Lust an neuen Erfahrungen im Umgang mit Musik und Spaß am gemeinsamen Musizieren. Mit dem Erlernen eines Blasinstrumentes stärkt man nicht nur seine Atmung und Körpermuskulatur, sondern fördert ganz allgemein das Wohlempfinden: Musik hält jung und fit!

Welches Instrument ist das Richtige?

Bei der Instrumentenwahl ist jeder frei, wir starten gern mit einer gemischten Besetzung. Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Euphonium, ... ?
Wer noch nicht weiß, welches Instrument das Richtige ist, kann findet nach einem 4 wöchigen Instrumneten-Karussell bestimmt das Richtige. Nach der Entscheidung für das Instrument beginnen wir mit dem Kurs.

Unterricht / Kurs
Das Angebot umfasst Einzel- oder Kleingruppenunterricht und 30 Minuten Orchester mittwochs ab 19.00 Uhr.
Die ersten Übungen und kleinen Stücke bewegen sich im Fünftonraum. Das klingt bereits interessant und bringt den ersten Erfolg mit dem Instrument. Im Laufe der Zeit wird wir ein interessantes Repertoire erarbeitet, sowohl für Solisten als auch in der Ensemble-Besetzung.
Wichtig ist uns dabei das korrekte Erlernen der Technik der Instrumente (Atmung, Tonbildung, Fingertechnik).

Instrumente kaufen oder leihen?

Beim Kauf oder Mietkauf eines gebrauchten oder neuen Instruments unterstützen wir gern, vorhandene Instrumente werden als Leihinstrument zur Verfügung gestellt.
Kurs-Gebühren: 35,- €/Monat
Weitere Kosten:
bei Bedarf Instrumentenmiete: 10,-€/Monat 
Notwendige Unterrichtsliteratur zu Beginn einmalig ca. 15,00 €
 und Verbrauchsmaterial: Blättchen, Ventilöl o.ä. einmalig.
 
Sie haben noch 1000 Fragen – kommen Sie zur Infoveranstaltung oder sprechen / rufen Sie uns an:
06022/614711

Herzlichen Glückwunsch!

Aufgrund seiner besonderen Verdienste um die Hochschule für Musik Würzburg wurde Wolfgang Kurz zum Ende des Sommersemesters 2018 zum Honorarprofessor ernannt.

Prof. Wolfgang Kurz, Dirigieren (Orchesterleitung)
ist an der Hochschule für Musik Würzburg für die Orchesterleitung vor allem für die Ausbildung der Lehramt-Studierenden zuständig. Während diverser Vakanzen hat er zudem regelmäßig sehr erfolgreich auch professorale Aufgaben bewältigt. Wolfgang Kurz´ Arbeit ist das Sinfonieorchester der Schulmusikabteilung ebenso zu verdanken, wie die fachliche Arbeit mit angehenden LehrerInnen auch außerhalb der Hochschule. Auch engagiert er sich überdurchschnittlich im Rahmen des ERASMUS-Programms.

Die Musikschule Obernburg e.V. gratuliert ganz herzlich und freut sich ganz besonders Wolfgang Kurz als Leiter der Churfränkischen Philharmonie seit 2016 gewonnen zu haben.

 

Video der Aufführung vom Tag der offenen Tür

kurzer Terminplan
Mo, 18.02.19 um 18.00 Uhr
Vorspiel Blockflötenklasse Richter-Mânza
Fr, 22.02.19 um 18.00 Uhr
Probe Churfränkische Philharmonie
So, 24.02.19 um 11.00 Uhr
Faschingsmatinee
Fr, 01.03.19 um 18.00 Uhr
Probe Churfränkische Philharmonie
Sa, 02.03.19 um 00.00
Faschingsferien
Fr, 15.03.19 um 18.00 Uhr
Probe Churfränkische Philharmonie
Kalender
Februar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 1 2 3
März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
RizVN Login
Copyright © 2019 www.musikschule-obernburg.info Die Adresse um ein Instrument im Landkreis Miltenberg zu erlernen oder in einem Ensemble mitzuspielen: Musikschule Obernburg e.V.. - Alle Rechte vorbehalten.
Musikschule Obernburg e.V. - Untere Wallstraße 8-10 - 63785 Obernburg - Tel.: 06022614711